Motorflugzeuge

sind mit ihren verschiedenen Leistungsspektren noch viel breiter aufgestellt, als Autos.

So gibt es moderne, kleine zweisitzige Schul- und Reiseflugzeuge, wie
zum Beispiel die „Katana“ oder die “Aquila”, die mit einer Leistung von 80 – 100 PS eine Reisegeschwindigkeit von 180  – 240 km/h erreichen, und dabei eine Reichweite von etwa 800 – 1000 km plus Sicherheitsreserve haben.  

 


Viersitzige Privat- bzw. Vereinsflugzeuge,

wie beispielsweise die überall bekannte und bewährte „Cessna“ in ihren Varianten,
verfügen über eine Motorleistung von 180 PS und sind im Reiseflug bei 950 km Reichweite 210 km/h schnell. Der Erwerb einer Privatpilotenlizenz kostet bei normalem Ausbildungsfortschritt 5.000 bis 7.500 Euro.
Eine zugegeben größere, aber einmalige Investition, die man eventuell noch etwas reduzieren kann.


Kunstflug

ist die hohe Schule der Fliegerei, so auch im Motorflug. Dafür gibt es dann extra konstruierte Maschinen, wie z. B. die JAK.

Bei uns im Verein sind die Motorflieger ein kleinere aber fest dazu gehörende Sektion.