Als uns der DAeC-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern 2011 wieder einmal als Ausrichter der Landesmeisterschaft ausgewählt hatte, richteten wir schon traditionell auch wieder einen Live-Online-Blog ein.

Viel Spaß beim Lesen und Erinnern!
(wer damals dabei war und natürlich alle Interessierten)


Logo des damaligen Web-Blogs für die Meisterschaft (Alle Beiträge sind hier in diese Seite eingeflossen.


Das Wettbewerbstagebuch

07.07.2011 – 22:00 – Hallo und Willkommen!

auf der offiziellen Blog-Seite der Landesmeisterschaft. Hier erfahrt Ihr täglich mehrfach was gerade „Stand der Dinge“ ist. Mit aktuellen Bildern „direkt vom Flugplatz“ und den Tagesresultaten etc. wollen wir Euch bestens informiert halten. Dazu wird ein Autor sozusagen direkt vor Ort für Euch recherchieren und die O-Töne und schönen Momente in Bildern einfangen.
Viel Spaß dabei!
Eure Ueckerfalken


09.07.2011 – 09:21 – …die ersten Sonnenstrahlen

Segelflieger sind oft auch Frühaufsteher. Und es ist schon interessant, wenn ein Segelflugzeug zum Leben erweckt wird, indem es aus seinem (kleinen) Hänger heraus, dann richtig groß (um die 15 bis 20 Meter-Spannweite) und „flügge“ wird. Da sind mehrere Hände gefragt – Segelfliegen ist eben ein Vereinssport. Da hilft der eine dem anderen beim Aufrüsten des Seglers.

Es geht ja gleich los, also hier schon mal die Teilnehmer nach Klassen
(Listen s. o.)

Teilnehmer/-innen der Allgemeine Klasse

Teilnehmer/-innen der Club-Klasse

Teilnehmer/-innen Miniclub-Klasse


In die Luft kommen die Teilnehmer mit diesen Schleppflugzeugen
(v.l.n.r. Sting, Remos GX, Wilga, Specjalny-Special trim, Aeroprakt 22L)


09.07.2011 – 11:10 – Eröffnung & Briefing

Um 10:00 Uhr fand die offizielle Eröffnung durch den Vereinsvorsitzenden der „Ueckerfalken“ Stefan Jakubek statt. Er begrüßte alle Wettbewerbsteilnehmer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern (11) und dem befreundeten Aeroclub Szczecin (7). In den nächsten Tagen geht es wieder um Streckenkilometer, Punkte und Platzierungen. Aber auch der Spaß am Segelfliegen, dem lautlosen Gleiten über die wunderschöne mecklenburgisch-vorpommerische Landschaft wird dabei nicht zu kurz kommen. Je nach Wetterlage wird die Streckenführung aber auch über die brandenburgischen Seen und Wälder verlaufen. Im Briefing ging es dann um Organisatorisches und Dinge der Flugsicherheit. Der Sportleiter Axel Trautmann gab anschließend gleich einen Blick auf das heutige Wetter – mit mäßigen Aussichten. Für all jene die als Flugbegeisterte in den nächsten Tagen beim (zufälligen) Blick an den Himmel einen Segelflieger seine lautlosen Kreise oder Bahnen ziehen sehn – er kann aus Pasewalk sein.

Da ab 09:30 Uhr die aufziehende Abschirmung aus Südwesten angekündigte, dass es nur ein sehr kurzes Wetterfenster gibt, wurden die Tagesaufgaben der 3 Klassen in den östlichen Wettbewerbsraum gelegt.

Tagesaufgaben:

 


09.07.2011 – 13:00 – Startbereitschaft

Das Feld steht startbereit und aufgereiht, da geht auch schon der Wetterflieger hinaus. „1 1/2 integriert“ meldet er über den Flugfunk. Und schon drehen sich die Propeller der Schleppmaschinen und ziehen Segelflugzeug für Segelflugzeug an den Himmel.


10.07.2011 – 13:10 – Abbruch des gestrigen 1. Tages

Nach kurzzeitig guter Wetterlage mit mäßigem bis gutem steigen, zog von Süden her eine Abschirmung herein, welche die Piloten buchstäblich vom Himmel fallen ließ. Carsten Cepnik machte den Anfang und erzählte uns im Nachhinein er sei Tagessieger in seiner Klasse, genauso viele Punkte wie alle anderen aber in der kürzesten Zeit. Alle anderen folgten nach kurzer Zeit. Im Nachhinein eine gute Entscheidung, da sich unter der Abschirmung die letzten Wolken überentwickelten und zur Nacht hin zu Gewittern mit starken Regenschauern wurden.
Am 1. Tag gab es keine größeren Komplikationen und auch keine Außenlandungen.


10.07.2011 – 14:46 – Die Fortsetzung der Misere

Auch am 2. Tag sollte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Noch am Samstag waren alle optimistisch, da uns der Wetterbericht einen guten Tag voraus sagte. Von diesem war am Sonntagmorgen aber nichts zu erkennen. Eine dichte graue Wolkenmasse zog über den Flugplatz und verweigerte die Aussicht auf einen interessanten Wertungstag. Nach mehrfacher Überprüfung des Wetter entschied unser Sportleiter Axel Trautmann sich dafür den Start zu verlegen um sich das herannahende Wetterfenster selbst anzusehen.
Basishöhen um die 800 Meter und eine herannahende Abschirmung aus südwestlicher Richtung ließen aber einen Wertungstag nicht zu.
Um 14:00 Uhr Ortszeit wurden die ausgeschriebenen Disziplinen abgebrochen.


11.07.2011 – 09:10 – …und wieder „wettert“ es

Auch am 3. Tag unserer Landesmeisterschaft im Segelstreckenflug gibt es keine Aussicht auf einen Wertungstag. Schon morgens tummeln sich dicke graue Wolken mit vereinzelten Schauern über dem Flugplatz und in ganz Ostdeutschland. In weiser Voraussicht wurde am heutigen Tage der Wettbewerb schon vor dem Startaufbau abgebrochen, jedoch unser Wetterexperte und Streckenflieger Ralf Behrendt sieht eine Verbesserung der Wetterlage für den Nachfolgetag.

Kommentar:
Eingereicht am 11.07.2011 um 12:57 von TD
Na dann drücke ich von hier aus die Daumen für morgen und die nächsten Tage. Die Artikel sind interessant und gut geschrieben – Gruß an den Autor. Morgen sind dann sicher auch die Segelflugzeuge, welche dort geflogen werden mit zu sehen. Wer schön zu sehen mit was für Flugtechnik man am Start steht. Viel Spaß!


12.07.2011 – 15:29 – …und endlich ist es soweit

Nun am 4. Tag der Meisterschaft ist es endlich soweit, es wird geflogen. Das merkt man schon an der allgemeinen Stimmung. Die ersten Cumulus Wolken sind am Himmel zu sehen und schon sieht man morgens um halb acht Piloten am Hänger stehen und Helfer durch die Gegend flitzen, denn der Startaufbau muss vor dem Briefing erledigt sein.

12.07.2011 – 17:28 – Ende des 4.Tages und
unser 1. Wertungstag ist „im Kasten“

Nun ist es da, das Ende des 1. Wertungstages. Der Tag wurde sehr gut ausgenutzt und alle Piloten, bis auf 4, sind zurückgekommen. Kurz nach den Außenlandungen machten sich die ersten Helfer auf den Weg ihre Piloten abzuholen.

Tagesaufgaben: Tag1 Tag2 Wertungen: Tag1 Tag2 Gesamtwertung

P.S.: Das aktuelle Tagesergebnis war damals auch auf http://www.soaringspot.com/lm_mv_2011/results/ zu finden.


13.07.2011 – 08:13 – …und auch 5. Tag fällt wieder ins Wasser

Und wie erwartet sieht auch der 5. Tag unserer Meisterschaft sehr nass aus. Schon zum Sonnenaufgang schlagen die Regentropfen an die Fenster und die Wolken versperren jede Sicht auf die Sonne.
Da bleibt nur die Hoffnung auf den nächsten Tag.


14.07.2011 – 09:19 – Guten Morgen 6. Tag und
vielleicht Wertungstag Nr. 2 ?

Es ist kurz nach 9 Uhr, der Bedeckungsgrad 8/8, Wolkenuntergrenze 300 Meter. So kann er aussehen, der Morgen des hoffentlich 2. Wertungstages. Wir sind jedenfalls optimistisch und erwarten nutzbares Wetter für 13:30 Uhr. Die Miniclub-Klasse wurde um 12:00 Uhr gecancelt und die Startbereitschaft für die anderen auf 14:00 Uhr verlegt. Das Wetterfenster aus dem Skyview ist weiter in die Ferne gerückt, aber wir geben die Hoffnung noch nicht auf.

Kommentar:
Eingereicht am 14.07.2011 um 09:54 von Kayser
Ich hoffe es für euch… …und bin auch optimistisch, wenn auch sportlich (Wind) und anspruchsvoll.
Schöne Grüße nach Pasewalk
Ronald

14.07.2011 – 14:18 – Das Warten hat nichts gebracht

Auch nach langem Warten wurde der 2. Wertungstag auch für alle anderen Klassen neutralisiert. Nun geht das bange Hoffen auf einen weiteren Wertungstag weiter.


15.07.2011 – 15:18 – …und wieder fällt ein Tag ins Wasser

Auch nach ständigem Hoffen und „Wetter machen“ war auch der 7. Tag unserer Meisterschaft nicht fliegbar. Strato- und Alto-Cumulus-Bewölkung beherrschten den Himmel und regenreiche Wolken zogen vorbei. Skyview verspracht ein Wetterfenster, darauf wurde gewartet.
Startbereitschaft 13:00 Uhr hieß es, dann 14:00 Uhr, dann 15:00 Uhr.
Im Endeffekt war das versprochene Wetterfenster zu klein und nicht fliegbar.


16.07.2011 – 16:29 – …und nun ist (war) er da…

…der lang ersehnte 2. Wertungstag. Schon am Freitag wurde verkündet: „Samstag ist fliegbar“ und so war es auch. Schon um 10:00 Uhr waren erste Cumulus-Wolken zu sehen
Startaufbau vor dem Briefing, Startbereitschaft 11:00 Uhr


19.07.2011 – 20:40 – Ergebnisse der Miniclub-Klasse

Nun 2 Tage nach dem Ende unserer Offenen Landesmeisterschaft im Streckensegelflug komme ich dazu einzelne Blogeinträge für die Aufgaben und Ergebnisse der einzelnen Klassen zu veröffentlichen – sorry – war nicht ganz stressfrei ha, ha.
Den Anfang mache ich mit der Miniclub-Klasse.
Kommen wir zu den Podiumsplätzen (v.l.n.r.) !!!

Der 1. Platz bei der Offenen Landesmeisterschaft im Streckensegelflug mit 897 Punkten ging an Jörg Hilberling mit seinem Junior und dem Wettbewerbskennzeichen „G3“ vom SFC Neustadt-Glewe.
Auf dem 2. Platz mit 873 Punkten ist Dariusz Pietraskiewicz mit einem Vereins-Puchacz und dem Wettbewerbskennzeichen „8“ vom Aeroklub Szczecinski „gelandet“, und auf dem 3. Platz konnte sich mit 837 Punkten Andreas Seidemann mit seiner Foka 5 und dem Wettbewerbskennzeichen „AS“ vom SFC Neustadt-Glewe platzieren.
Herzlichen Glückwunsch!

Die weiteren Platzierungen: 4. Platz – Anna Wika mit 435 Punkten (sie kommt ebenso wie der 5. und 6. Platz vom Aeroklub Szczecinski), 5. Platz – Roman Kasprzyk mit 217 Punkten (der hier in Pasewalk seine erste Meisterschaft mitflog in einem ihn bisher unbekannten Gebiet, daher großen Respekt und weiterhin viel Spaß), 6. Platz – Alicja Awirzen mit 181 Punkten (sie konnte leider nur einen Wertungstag bestreiten, da sie während unserer Landesmeisterschaft nach Jelena Gora fuhr um dort an der Polnischen Landesjuniorenmeisterschaft im Streckensegelflug teilzunehmen).


19.07.2011 – 21:14 – Ergebnisse der Club-Klasse

Den 1. Platz mit 1786 Punkten belegt Ralf Behrendt mit Copilot Jan Lippert im Twin Astir Trainer und dem Wettbewerbskennzeichen „86“ vom Warener LSV. Auf dem 2. Platz mit 1742 Punkten liegt Nico Hampel mit seiner Club-Libelle und dem Wettbewerbskennzeichen „77“ vom Pasewalker LSC. Auf dem 3. Platz mit 1074 Punkten liegt Carsten Cepnik mit einer Vereins-DG300 Elan und dem Wettbewerbskennzeichen „PD“ ebenfalls vom Pasewalker LSC. (v.l.n.r.)

 

Den 4. Platz in der Club Klasse mit 317 Punkten belegte Joanna Kolodziek im Vereins- Jantar mit dem Wettbewerbskennzeichen PD welches für den Wettbewerb auf IPD geändert wurde. Sie ist vom Aeroklub Szczecinski.

Tagesaufgaben: Tag1 Tag2 Wertungen: Tag1 Tag2 Gesamtwertung


20.07.2011 – 13:00 – Ergebnisse der Allgemeinen Klasse

Kommen wir auch hier wieder zu den ersten drei Platzierten.
Der 1. Platz in der Allgemeinen Klasse mit 1889 Punkten geht an Bogdan Kraskiewicz im Jantar 2B mit dem Wettbewerbskennzeichen „2B“ vom Aeroklub Szczecinski. Auf Platz 2. mit 1797 Punkten kommt Axel Herrmann in seinem Discus 2C mit dem Wettbewerbskennzeichen „AD2 vom Pasewalker LSC. Platz 3 geht mit 1676 Punkten an Michael Dalitz vom FC Rostock mit Copilot Harald Kludt vom SFC Neustadt-Glewe in der DG1000/20m mit dem Wettbewerbskennzeichen „ML“. (v.l.n.r.)

 

Die weiteren Platzierten sind: 4. Platz mit 1168 Punkten – Robert Finke im Cirrus 17.74 mit dem Wettbewerbskennzeichen „PC“ vom Pasewalker LSC,
5. Platz mit 1082 Punkten – Dirk Peters im Jantar 19m und dem Wettbewerbskennzeichen „MV“ vom SFC Neustadt-Glewe, 6. Platz mit 1077 Punkten – Arne Myrach im Cirrus 17.74 mit dem Wettbewerbskennzeichen „IAA“ vom Pasewalker LSC, 7. Platz mit 1009 Punkten – Karsten Schult in seiner LS 7 WL mit dem Wettbewerbskennzeichen „1T2 ebenfalls von Pasewalker LSC.

Tagesaufgaben: Tag1 Tag2 Wertungen: Tag1 Tag2 Gesamtwertung


Abschlussworte:

Bleibt mir nur noch festzustellen, dass es eine „wetter-technisch“ turbolente, aber mit den doch zwei Wertungstagen im Endeffekt wieder gelungene Landesmeisterschaft war.
Also dann bis zum nächsten Mal auf EDCV

Eure Ueckerfalken

 


Hier die Unterlagen und Formulare als pdf, xls-Dateien:

Ausschreibung_LM-MV_2011_Pasewalk
Anmeldeformular und Enthaftungserklärung für LM-MV 2011
Ausführungsbestimmungen_LM-MV_2011_Pasewalk
Teilnehmerlisten LM MV 2011 Pasewalk nach Klassen Stand 28.06.2011 (allgemeine Klasse, Club-Klasse, Mini-Club-Klasse)

Wendepunkdateien Stand 09.07.2011 zum Download: alle mit Namen “wp2011LM” (Dateiendungen je nach verwendetem Gerät anklicken):

dat-Datei    DA4-Datei    st2-Datei      cup-Datei    dbt-Datei

 

nach oben